Gasvergleichsrechner

Bekannt ist der indegrierte Gasrechner aus:

FAQ - Gasvergleichsrechner.com

Gasrechner

 NAVIGATION

 

 

      NEWSLETTER

 

E-Mail:

Welche Vorteile bringt ein Wechsel des Gasanbieters mit sich?

Als Verbraucher können Sie seit April 2006 frei entscheiden, welchen Gasanbieter Sie nutzen wollen. Das hat dazu geführt hat, dass viele Anbieter ihre Preise reduziert haben, um konkurrenzfähig zu bleiben und am Markt bestehen zu können. Für Sie als Verbraucher bringt dies nur Vorteile, denn Sie können jährlich etliche hundert Euro einsparen und sind nicht mehr an einen bestimmten Anbieter gebunden. Ist Ihnen ein Anbieter zu teuer, wechseln Sie einfach, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen.

Ist ein Wechsel mit Kosten verbunden?

Bei einem Wechsel entstehen Ihnen keine Kosten, weder für Geräte noch für den neuen Anbieter! Leider fürchten viele Verbraucher zusätzliche Kosten und scheuen sich deshalb, ihren Gasanbieter zu wechseln. Diese Sorgen sind unbegründet, denn ein Wechsel ist immer kostenlos und an keinerlei Verpflichtungen gekoppelt.

Wer kann einen Gasanbieterwechsel durchführen?

Grundsätzlich kann jeder, der in seinem Haus einen eigenen Gaszähler hat, seinen Gasanbieter wechseln. Mieter haben dazu keine Möglichkeit, weil in diesem Fall der Hauseigentümer oder die Hausverwaltung entscheiden, welcher Gasanbieter genutzt wird. Sollten die Kosten zu hoch sein, können Sie aber jederzeit das Gespräch suchen und nachfragen, ob ein Wechsel des Gasanbieters möglich ist.

Welchen Zeitraum muss ich für den Wechsel einplanen?

Ein Wechsel des Gasanbieters dauert in der Regel 6-10 Wochen und erfolgt meist zu Beginn des Monats. Näheres erfahren Sie bei Ihrem Gasanbieter.

Wo habe ich Zugang zum Gaszähler und meiner Zählernummer?

Üblicherweise befinden sich die Gaszähler im Keller eines Hauses. Es ist aber durchaus möglich, dass sie in der Wohnung oder im Eingangsbereich angebracht sind. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Vermieter oder den Hausmeister und erfragen Sie die Position des Gaszählers. Ihre Zählernummer können Sie auf dem jeweiligen Zähler oder der letzten Gasrechnung nachvollziehen.

Ich beziehe das erste Mal Gas. Wie kann ich meinen Gasverbrauch kalkulieren?

Wenn Sie keine Informationen darüber haben, in welcher Höhe Ihr bisheriger Gasverbrauch liegt, können Sie mithilfe von Schätzangaben einen Durchschnittswert ermitteln:

Jahresverbrauch (in Kilowattstunden)
Haushaltsgröße kWh/Jahr
Wohnung 30 m² 4.000 kWh
Wohnung 50 m² 7.000 kWh
Wohnung 100 m² 14.000 kWh
Reihenhaus 20.000 kWh
Einfamilienhaus 30.000 kWh


Welche Bedeutung haben die Begrifflichkeiten Grundversorger und Grundversorgung?

Unter dem Begriff Grundversorger ist das jeweilige Energieversorgungsunternehmen zu verstehen, welches Sie und andere Verbraucher innerhalb eines bestimmten Gebietes beliefert. Als Grundversorger muss das Unternehmen dabei alle Kunden mit den allgemeinen Bedingungen und allgemeinen Preisen, die veröffentlich wurden, versorgen.
Die Grundversorgung beschreibt dagegen die Energielieferung des Energieversorgungsunternehmens an Sie und andere Kunden in Form eines Tarifs, der mit einer Frist von vier Wochen gekündigt werden kann. Dabei gelten die angegebenen Preise und Bedingungen. Wer Heizgas bezieht, nutzt in der Regel einen Sondertarif.


Wie unterscheide ich zwischen Netzbetreiber und Gasversorger?

Wenn es sich um ein Stadtwerk handelt, sind Netzbetreiber und Gasversorger meist identisch, haben aber dennoch unterschiedliche Aufgaben. Während der Netzbetreiber dafür verantwortlich ist, dass das Gasnetz ordnungsgemäß nach den Bestimmungen betrieben wird, liefert der Gasversorger das Gas.
Als Verbraucher können Sie selbst entscheiden, ob Sie als Lieferanten einen Gasanbieter mit oder ohne eigenes Verteilnetz nutzen möchten. Anbieter ohne eigenes Netz müssen ein so genanntes Netznutzungsgeld an den Netzbetreiber zahlen und mieten dann Leitungen und Zähler. Sollten Probleme auftauchen, ist dann immer der Netzbetreiber verantwortlich, egal, welchen Gasanbieter Sie nutzen.


Kann es passieren, dass ich während des Wechsels zeitweise ohne Gasversorgung bin?

Nein! Der örtliche Versorger ist gesetzlich dazu verpflichtet, Sie mit Gas zu beliefern. Auch wenn Sie den Gasanbieter wechseln, muss gewährleistet sein, dass eine Gasversorgung besteht. Sie müssen sich zu keinem Zeitpunkt Gedanken machen. Der Wechsel erfolgt, ohne dass Sie als Verbraucher etwas davon mitbekommen.

Gas-Vergleichsrechner

© Copyright 2009 - 2017 Gasvergleichsrechner.com